27.03.2009
10:50

vwd-Zahlen sind nach wie vor in Ordnung

Nachdem ich gestern in den Vorbereitungen zu unserer morgigen HV steckte, hier noch als Nachtrag die stichwortartigen Erkenntnisse meines Kollegen Klaus Kränzle aus der vwd-Telefonkonferenz zu den gemeldeten Zahlen:

Zahlen nach wie vor in Ordnung, Umsatz etwas über unserer Erwartung, Ertragskennziffern unterschiedlich: Operatives Ergebnis (EBIT) leicht über unseren Erwartungen, sonstige Ertragskennziffern von Finanzergebnis und Anteilen Dritter negativ beeinflusst und damit unter unseren Erwartungen (hängt mit Fair-Value-Bewertungseffekten zusammen), Ergebnis je Aktie ist von Auswirkung der market maker-Übernahme gegen Gewährung von vwd-Anteilen unterzeichnet.

Ausblick: Der vwd-Vorstand geht bei einem sich nicht noch weiter verschlechterternden Umfeld an den Kapitalmärkten von einem "Umsatz- und Ergebniswachstum" aus. Einzige Bremsspuren bei Werbeeinahmen im Online-Breich, d.h. bei finanztreff.de. Das DZ-Bank-Projekt bezieht sich auch auf die Volksbanken im WGZ-Bereich (NRW und nördliches Rheinland Pfalz, d.h. Koblenz / Trier)

Dauerhafte Ertragsstärke der neuen vwd-Gruppe ist (noch) schwer zu quantifizieren wegen zahlreicherer IFRS-Effekte bei Konsolidierung....


Ich bin gespannt, was der Kollege am Ende daraus macht in seinem Analyse-Update.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Sie haben keine Berechtigung, einen Kommentar zu hinterlassen.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise